Ryukyu Bujutsu Kenkyu Dojukai

 

Ryukyu Bujutsu Kenkyu Doyukai (RBKD) wurde 1985 von Meister Chogi Kishaba in Okinawa und Sensei Toshihiro Oshiro in den USA gegründet. Das Ziel dieser Vereinigung ist die Erforschung und Entwicklung des Okinawa-Karate und der Kobujutsu-Techniken. Der RBKD ist offen für Karatekas aller traditionellen Stile, die ein echtes Interesse an traditionellen Kampfkünsten Okinawas haben.

oshiro2
Shihan Oshiro bei der Vorführung einer Yamanni-Ryu-Kata in Duisburg (2002)
Das RBKD-Lehrprogramm konzentriert sich auf okinawanische Waffen mit dem Schwerpunkt Bo. Es umfasst aber auch das Üben und Erforschen anderer "traditioneller" Waffen Okinawas, wie Sai, Tonfa, Kama und Nunchaku. Der zugrundeliegende Stil für den RBKD ist Yamanni-Chinen Ryu Bojutsu. Die Hoffnung und Absicht des RBKDs ist es, die einzigartige Beinarbeit und Körperdynamik des Yamanni-Ryus durch Übung und Konzentration jedem Mitglied möglich zu machen, um so die okinawanischen Kampfkünste zu verstehen und in starke Bewegungen und Techniken umzusetzen.
Get more
Joomla!® Templates
and Joomla!® Forms From Crosstec